Rühlwand

Rühlwände

Rühlwände (auch Trägerbohlwände genannt) stellen ein kostengünstiges und flexibles vertikales Baugrubenabschlusssystem für mittlere bis und grössere Baugrubentiefen dar.

Da Rühlwände nicht wasserdicht ausgeführt werden können, eignen sie sich vor allem bei tiefliegendem Grundwasserspiegel oder geringem Wasseranfall in schlecht durchlässigen Böden.

Verfahren

Der horizontale Trägerabstand liegt zwischen 1.5 m und 3 m. Dies ergibt sich aus statischen Gründen hinsichtlich der Ausfachung bzw. des eingesetzten Rühlwandträgerprofils sowie aus der Standfestigkeit des Bodens während des Ausfachens. Die maximale Aushubtiefe pro Ausfachungsetappe liegt normalerweise zwischen 1 m und 2 m.

Als Ausfachungsmaterial wird im oberen Bereich (bis ca. -1 m) häufig Rundholz (Ø 20 cm – 25 cm) gewählt, das zwischen die Flansche der Stahlträger eingebaut wird. Dies hat den Vorteil, dass man beim Rückbau der Rühlwand die Ausfachung im oberen Bereich einfach entfernen kann. Tieferliegende Ausfachungsetappen werden mit armiertem Ortsbeton (Stärke: 25 cm – 30 cm) oder Spritzbeton oder mit Stahlplatten ausgefacht. Als Armierung bei einer Betonausfachung werden Netze eingesetzt. Damit sich hinter der Ausfachung kein Wasserdruck aufbauen kann, werden bei erwartetem Hangwasser in gewissen Abständen Entlastungsrohre eingebaut oder Ausfachungsfelder mit Sickerbeton ausgeführt.

Die Rühlwände werden entweder frei auskragend sowie abgestützt mit Spriessungen oder Vorspannankern eingesetzt.

+ mehr anzeigen

Langfristiger Einsatz im Erdreich

In Bohrlöcher versetzte Rühlwandträger werden nach Erstellung des Bauwerkes in der Regel im Boden belassen. Dies ist problemlos möglich, wenn man die Stahlträger in der geforderten Tiefe abschneidet. So verursachen sie keine Störung bei der Umgebungsgestaltung und beim Werkleitungsbau.

Sind Sie in der Planungsphase?

Wir bieten alles aus einer Hand: Vom Rückbau, über die Entsorgung und Verwertung bis hin zum Spezialtiefbau sind wir Ihr kompetenter Partner und unterstützen gerne mit langjähriger Erfahrung die Fachplanung.

Ansprechpartner

Rene Kauffmann

René Kaufmann

Leiter Spezialtiefbau Rapperswil-Jona
Mitglied der Geschäftsleitung

rene.kaufmann@jms-risi.ch +41 55 286 14 57
Rene Schmidli

René Schmidli

Leiter Tief- und Spezialtiefbau Baar
Mitglied der Geschäftsleitung

rene.schmidli@jms-risi.ch +41 41 766 99 23

Rühlwandträger, welche im Boden verbleiben, beeinflussen die Grundwasserströme nur minimal. Um eine nachhaltige Ausfachung zu gewährleisten werden die Rühlwandträger entweder aus heimischem Rundholz oder mit Beton aus recycelten Zugschlagstoffen hergestllt.