Ostumfahrung, Bad Zurzach

Während eines 40 Stunden Schichtbetriebs wurden mithilfe von drei Grossbohrgeräten und zwei Kleinbohrgeräten 66 Stück Rühlwandträger (660m) entlang des Bahngleises gebohrt. Die Arbeiten fanden während einer SBB-Gleissperre statt.

Nachträgliche Entwässerungsbohrungen im bereits erstellten Tunnel.

Im Auftrag der Abteilung Tiefbau des Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kanton Aargau hat die JMS RISI die Anker, Rühlwände, Spriessungen und Bohrpfähle/Bohrpfahlwand erstellt.

Arbeitsumfang

  • Anker: 6’170 m temporäre Litzenanker / 720 m permanente Litzenanker
  • Spritzbeton und Nägel: 3’000 m Ungespannte Nägel / 1’400 m² Spritzbeton
  • Rühlwände: 2’850 m Rühlwände Bohrdurchmesser 620 mm
  • Bohrpfähle: 200 m Bohrpfähle Bohrdurchmesser 880 mm
  • Bohrpfahlwand: 15’600 m tangierende und überschnittene Bohrpfahlwand / Bohrdurchmesser 1’000mm und 1’300mm / Total 1’850 to Bohrpfahlbewehrung
  • Spriessungen und Ankerlongarinen: Ein- und Ausbau von 125 Tonnen Ankerlongarinen und Spriessungen

Ausführungszeitraum

  • Januar 2020 – Februar 2022

Bauherr

Kanton Aargau Departement Bau, Verkehr und Umwelt Abteilung Tiefbau

Bauleitung

Erne AG Bauunternehmung

Ingenieur

Basler & Hofmann Ingenieure, Planer und Berater

Ansprechpartner

Rene Kauffmann

René Kaufmann

Leiter Spezialtiefbau Rapperswil-Jona
Mitglied der Geschäftsleitung

rene.kaufmann@jms-risi.ch +41 55 286 14 57
Rene Schmidli

René Schmidli

Leiter Tief- und Spezialtiefbau Baar
Mitglied der Geschäftsleitung

rene.schmidli@jms-risi.ch +41 41 766 99 23

Weitere Referenzen